Aug 24, 2018

Wissenschaftlicher Nachweis des Abbaus kompostierbarer Kunststoffe

Forscher der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und der Eawag veröffentlichen Bericht.

Forschern der Eidgenössischen Technischen Hochschule (ETH) Zürich und der Eawag ist der wissenschaftliche Nachweis gelungen, dass biologisch abbaubarer Kunststoff durch Mikroben zu Kohlendioxid mineralisiert und in Biomasse umgewandelt wird.

Die Forscher verfolgten dabei anhand des biologisch abbaubaren Polymers PBAT (Polybutylenadipatterephthalat - erdölbasiertes, biologisch abbaubares Polymer, dass auch zur Herstellung von zertifiziert kompostierbaren Bioabfallbeuteln genutzt wird) den Weg eines speziell markierten Kohlenstoffisotops.

„Somit ist klar: Außer Wasser, CO2 und Biomasse bleibt beim Abbau nichts übrig“ freut sich Uwe Beythien, Vorsitzender des Verbund kompostierbare Produkte e.V. und Sales and Marketing Director Europe bei BIOTEC. „Wir sehen mit dieser Studie zwei der immer wieder geäußerten Bedenken gegenüber biologisch abbaubaren Kunststoffen aus dem Weg geräumt“, so Beythien weiter, „nämlich die Zweifel am vollständigen Abbau der zertifiziert kompostierbaren Kunststoffe durch Mikroorganismen sowie die Besorgnis, dass erdölbasierte Bestandteile dieser Kunststoffe nicht vollständig biologisch abbaubar seien.“

Die komplette Pressemitteilung finden Sie hier:

http://www.derverbund.com/assets/pm_verbund_mikroben-verstoffwechseln-vollst%c3%a4ndig-biologisch-abbaubare-polymere.pdf